Steve Lazarides

Im Alter von 37 Jahren gründete Steve Lazarides, der in Bristol geborene Galerist und Selfmade-Unternehmer, 2006 seine erste Galerie in der Greek Street im Herzen des Londoner Stadtteils Soho. Von Anfang an stellte Lazarides Kunstwerke aus, die vom städtischen Umfeld inspiriert waren, darunter auch Arbeiten des anonymen Künstlers Banksy. Seit dieser Zeit hat er sein Galerie-Imperium um drei zusätzliche Räume erweitert – zwei davon befinden sich in London, einer in Newcastle.

Als einer der entschiedensten Verfechter von „Outsider-Kunst“ mit einem guten Auge für besondere Talente repräsentiert Lazarides einige der innovativsten Künstler von heute. Neben dem Dauerausstellungsprogramm der Galerie hat Lazarides bereits zahlreiche Ausstellungen in temporären Räumen weltweit realisiert. Dadurch konnte er die globale Reichweite seiner Galerie und der dort vertretenen Künstler erweitern. Der Erfolg dieser Ausstellungen hat ein breites Interesse an „Street Art“ geschaffen – und die aktuelle Bewegung hervorgebracht.

„Bei zeitgenössischer Kunst geht es darum, eine bestimmte Geistesverfassung zu haben, nicht darum, einer Altersgruppe oder Vermögensklasse anzugehören oder einen Abschluss in Kunstgeschichte vorweisen zu können. Entweder sind Sie offen für neue Ideen, oder Sie sind es nicht.“
– Steve Lazarides, The Times Online, 2009 –